Projekt: MMO3D - Entwicklung eines roboterunterstützten mehrachsigen 3D-Druckverfahrens für Verbundwerkstoffe

 

Projekt: MMO3D - Entwicklung eines roboterunterstützten mehrachsigen 3D-Druckverfahrens für Verbundwerkstoffe

 

Projektbeschreibung und Projektziele:

Das technologische Hauptziel des Projektes ist die Entwicklung einer mobilen Roboterzelle für das 3D-Drucken faserverstärkter Leichtbau-Materialien (sowohl klassische Carbon-, Glas- und Aramid-Faserverstärkungen als auch Naturfaserverstärkungen). Der Kern der Innovation ist die Adaptierung eines 6-achsigen Roboters mit der Extrusionstechnologie und einem Fasermanipulator. Diese Technologie ermöglicht die Herstellung auch geometrisch komplexer Produkte mit kontinuierlicher Faserverstärkung. An Hand einer Batteriebox für Elektrofahrzeuge wird der Nutzen und das Potential der neu entwickelten Technologie demonstriert werden. Die 3D-Druck-Roboterzelle wird transportabel konstruiert und wird allen Projektpartnern für Marketing und Lehrzwecke zur Verfügung stehen.

 

Das strategische Projektziel ist, das vorhandene Wissen in den Bereichen Maschinenbau und Robotertechnik im Programmgebiet zu bündeln und mit der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen den Transfer von Technologie und Know-how für die Entwicklung von neuen Produkten, Technologien und Leistungen zu fördern sowie einen Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, der technologischen Entwicklung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit im geförderten Programmgebiet zu leisten.

 

Laufzeit:

September 2016 – August 2019

 

Förderprogramm:

Interreg V-A Slowenien-Österreich 2014-2020

 

Projektcode:

SlAT73

 

Lead Partner:

Oprema Ravne, pnevmatika, hidravlika, orodja in tehnološke linije d.o.o. (Slo)

 

Projektpartner:

Fachhochschule Kärnten (A)

Kompetenzzentrum Holz GmbH, Forschungsbereich Holz- & Papieroberflächentechnologie/W3C in St. Veit an der Glan (A)

Universität Ljubljana, Fakultät für Elektrotechnik, Institut für Robotik (Slo)

Roboteh d.o.o. (Slo)

 

Projektkoordination:

Herfried Lammer

 

Das Projekt „MMO3D - Entwicklung eines roboterunterstützten mehrachsigen 3D-Druckverfahrens für Verbundwerkstoffe“ wird zu 85 % aus Mitteln des Kooperationsprogrammes INTERREG V–A Slowenien – Österreich (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung/EFRE) sowie zu 15 % aus Mitteln des Landes Kärnten (Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds/KWF) gefördert.